Weingut Ziereisen

Efringen-Kirchen liegt am Rhein, ca. 15 Kilometer nördlich von Basel und 50 Kilometer südlich von Freiburg. Der gelernte Schreiner und Winzer Hanspeter Ziereisen möchte nicht „everybodys darling“ sein, seine Weine dürfen und wollen polarisieren. Er hat sich neben dem Spätburgunder vor allem dem Gutedel verschrieben, dem er wieder zu alter Größe verhelfen will. Gemäß der Maxime: Qualität entsteht primär im Rebberg, werden hier mit großem Engagement die Voraussetzungen für erstklassige Weine geschaffen. Die Reben werden mit größtem Respekt und höchster Aufmerksamkeit behandelt. Handarbeit ist nicht die Ausnahme, sondern - nach alter Väter Sitte - die Regel. Aufwändige Laub- und Stockarbeiten, strenge Ertragreduzierung, sowie eine scharfe Selektion der Trauben während der Lese, schaffen optimale Voraussetzungen für gesundes und hochwertiges Lesegut. Gerade die Eigenschaften und Qualitäten alter Reben werden hier sehr geschätzt. Deshalb dürfen sie bei den Ziereisens länger als 30 Jahre stehen bleiben. «Die Franzosen schwören auf das Terroir - in dieser Beziehung bin ich absolut Franzose.» Die mikroklimatischen Bedingungen und die kalkhaltigen Böden entsprechen weitgehend den Bedingungen im Burgund. Bei einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 11.4 C° in der sogenannten "Basler Bucht" sowie ähnlichem Wetter wie im Burgund, sind auch die gleichen Klone wie aus dem Ursprungsgebiet erfolgreich anpflanzt worden. Im Keller tun die Ziereisens nur das Nötigste, den Rest besorgen Ruhe und Zeit. Nach ihrer Philosophie sollen Weine deren Herkunft möglichst unverfälscht widerspiegeln. Deshalb geht man so schonend wie möglich mit ihnen um, verzichtet auf chemische Behandlungen, Schönungen und Filtration, die Trauben werden im Keller noch einmal selektioniert und spontan vergoren. Nach einer Maische-Standzeit von sechs bis acht Wochen presst man die Weine ab. Anschließend reifen die leichten, fruchtigen Rotweine in großen Holzfässern. «Wir machen einen muskulösen Wein. Keinen Sumoringer, sondern einen Zehnkämpfer, geschmeidig, elegant, kräftig und athletisch.» Kraft und Ausgewogenheit sind das Ziel, eine Balance zwischen Säure, Tannin, Alkohol und den Aromen. Die kräftigen Burgunderweine aus den besten Lagen "Schulen" und vor allem "Rhini" reifen in Barriques bei sehr moderatem Einsatz von Neuholz. Im Keller verfolgt das Weingut die Philosophie des "kontrollierten Nichtstuns": Nach langem Hefelager (bis zu 20 Monaten und mehr) werden die Rotweine ohne Filtration abgefüllt. Die Weißweine - Gutedel und Burgunder - lagern werden in mehreren Jahrhunderte alten Holzfässern direkt im uralten Weinkeller unter dem Wohnhaus. Apropos: Dieser Keller gehört zu den schönsten und besterhaltenen im Markgräflerland. Hier treffen sich Tradition und Moderne, vereint mit profunder Fachkenntnis und außergewöhnlicher Liebe zum Wein!

2011 Pinot Noir trocken Rhini

EUR 37,95

EUR 50,60 pro Liter

zzgl. Versandkosten